Patenschaft

Konkrete Hilfe durch gezielte Patenschaften

Getreu dem Motto „Helfen Sie uns zu helfen“ freuen wir uns, wenn Sie für einen oder auch mehrerer unsere Hunde eine Patenschaft übernehmen. Sie haben die Möglichkeit, konkret zu entscheiden, welcher Fellnase Sie in welcher Form helfen möchten.

Allgemeine Patenschaft
Entscheiden Sie sich für eine Hundeseele und unterstützen Sie die Versorgung dieses Hundes monatlich. Bitte entscheiden Sie selbst, mit welcher Summe Sie Ihren Patenhund regelmässig unterstützen möchten. Das Geld kommt zu 100 % bei den Tierschützern vor Ort an. Diese entscheiden dann in wie weit der von Ihnen ausgewählte Hund Hilfe benötigt – sei es Futter, eine Unterkunft oder medizinische Versorgung.

Futterpatenschaft
Auch bei dieser Form der Hilfe entscheiden Sie sich für einen (oder mehrere) Fellnasen. Von dem eingegangen Geld kaufen die Tierschützer Futter für „Ihren“ Hund und sichern somit eine zuverlässige Versorgung. Umgerechnet kann man mit 15 € im Monat einen Hund täglich zwei Mal füttern.

Namenspatenschaft
Namenspatenschaften bieten wir nur über Facebook an - bitte besuchen Sie unsere Facebook-Seite und informieren Sie sich über aktuelle Neuzugänge...


Egal für welche Patenschaft Sie sich entscheiden, ihre Hilfe ist wunderbar und hilft vielen geschundenen Hundeseelchen in eine hoffentlich glücklichere aber vorallem sichere Zukunft. Aktuelle Informationen über Ihren Patenhund finden Sie entweder hier oder auf unserer Fb-Seite

Möchten Sie für einen Hund gerne eine Patenschaft übernehmen, bitten wir Sie, das Patenschaftsformular auszufüllen. Bitte beachten Sie, dass ein besonders kostenintensives Tier auch mehrere Paten gleichzeitig haben kann.

Sie erhalten als kleine Aufmerksamkeit eine Patenschaftsurkunde per email. Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gerne.

Alle Hunde, die in der Auffangstation versorgt werden, verursachen Kosten: die tägliche Futterration, Zeckenhalsband, Entwurmung, Impfungen und, wenn notwendig, auch medizinische Versorgung sind einige der anfallenden Kosten.
Der eine oder andere Hund hatte bisher noch nicht eine einzige Adoptionsanfrage, einige Hunde sind schon älter, haben ein Handicap oder leben einfach aus individuellen Gründen schon lange in der Auffangstation.
Diese Hunde sind oft schwer zu vermitteln. Einige werden vielleicht auch für immer in der Obhut der Tierschützer in Burgas leben müssen.

Aber wir geben die Hoffnung nicht auf und bemühen uns selbstverständlich weiterhin mit allen Kräften, auch für diese Hunde irgendwann einmal ein liebevolles Zuhause zu finden.

Helfen Sie mit - übernehmen Sie eine Patenschaft für einen unserer Hunde!

Mit Ihrer Patenschaft unterstützen Sie unsere Arbeit vor Ort. Sie helfen mit, die Hunde auch lanfgfristig versorgen zu können.
Unterstützen Sie den Erhalt der Auffangstation in Burgas


Herzlichen Dank!

 

 

Mehr in dieser Kategorie: « Pflegestelle werden Geldspenden »