Vermittlungskriterien

Mit der Adoption eines Hundes übernehmen Sie eine große Verantwortung - wir müssen uns auf Sie verlassen können, und Sie sich auf uns als Organisation.
Daher sind uns enge Betreuung und Offenheit sehr wichtig.
Wir legen sehr großen Wert darauf, die Hunde in ein liebevolles Zuhause zu verantwortungsvollen Menschen vermittelt zu wissen.

Vorraussetzungen für eine Adoption:

 - Der Hund sollte nicht länger als sechs Stunden gesamt am Tag alleine bleiben müssen, in der Eingewöhnungsphase wäre es ratsam, sich einige Tage Urlaub zu nehmen.
 - Kinder gewährleisten bei Abwesenheit der Eltern keine geeignete Betreuung für einen Hund!
 - Ein Welpe benötigt grundsätzlich ganztägige Betreuung durch Sie oder auch eine Person Ihres Vertrauens (zb. Eltern)
 - Im Notfall muß die Betreuung des Hundes sichergestellt sein (Krankheit usw.)
 - Wohnen Sie zur Miete? Dann benötigen Sie eine schriftl. Eraubnis Ihres Vermieters zur Hundehaltung.
 - Sind alle Familienmitglieder mit der Anschaffung des Hundes einverstanden?
 - Für Kinder gibt es nichts Schöneres, als mit einem Hund aufzuwachsen. Bei Vermittlung in Familien mit sehr kleinen Kindern wird individuell entschieden, ob der Hund zur Famlie passt oder ob von einer Vermittlung abgesehen wird.
    Bitte bringen Sie Verständnis mit, daß diese Entscheidung manchmal erst nach dem Besuch der Vorkontrolle bei Ihnen fallen kann. Die Gründe dafür können vielfältig sein, natürlich wird Ihnen die Entscheidung erläutert.
 - Auch bei sehr  jungen Interessenten, die vielleicht noch studieren, eine Ausbildung machen, bei denen der weitere Lebensweg noch offen ist (Familiengründung/Arbeit/Umzug etc.), wird individuell entschieden, genauso wie bei  Vermittlung in Stockwerke ohne Aufzug.
 - Keine Vermittlung in Zwingerhaltung, zu Zuchtzwecken, als Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenke.
 - Vermittlung erfolgt grundsätzlich NUR nach einem Hausbesuch (Vorkontrolle).
 - Vermittlung NUR mit Schutzvertrag gegen Schützgebühr
 - Die Höhe der Schutzgebühr beträgt 350 Euro und ist vorab durch Überweisung zu zahlen oder bar bei Abholung Ihres Hundes.

 - Bitte haben Sie auch bei negativen Entscheidungen etwas Verständnis. Letztendlich erfolgt eine Entscheidung zur Vermittlung immer auch mit dem Bauch.
Wir tragen die Verantwortung, die Hunde in ein dauerhaftes, liebevolles  Zuhause zu vermitteln, in denen sie sich wohlfühlen und ihre Famile immer für sie da ist - in guten wie in schlechten Zeiten.

Sollten doch unverhofft Probleme mit Ihrem neuen Familienmitglied auftreten, werden Sie selbstverständlch nicht alleine gelassen – wir Pfötchenretter stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.