Freitag, 23 September 2016 14:33

Chacka braucht Hilfe !! Empfehlung

‼️HILFE FÜR CHIHUAHUA CHACKA GESUCHT‼️

wir benötigen DRINGEND Hilfe für seine Behandlung‼️

Hallo liebe Tierfreunde,
mein Name ist Chacka und ich bin ein junger Chihuahua. Vor Kurzem bin ich in eine Pflegestelle gezogen, da mein Frauchen aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage war, sich um mich zu kümmern. Leider ist dies jedoch nicht mein erster Umzug. Schon ganze drei Mal musste ich meine Familie verlassen. Bei der ersten Familie musste ich leider gehen, da das Kind eine Allergie entwickelt hat. Die Familie hat es lange versucht, doch leider kamen sie nicht drum herum mich schweren Herzens weg zu geben. Ich wurde mit Schutzvertrag und einem Impfpass vermittelt. Nur weil die Tierärztin den Chip auslesen konnte und die Pfötchenretter recherchiert haben, konnte meine erste Familie erst erfahren was mit mir geschehen ist!

Sie waren sehr bestürzt, denn dachten sie, mit dem Schutzvertrag seien sie abgesichert, dass ich nicht einfach weiter gegeben werde. Doch sind sie sehr erleichtert, dass die Pfötchenretter sich nun um mich kümmern. Also Augen auf bei Privatabgaben, ihr könnt den Leuten nur vor den Kopf schauen! Nun hatte ich nun schon drei Besitzer in meinen 2 Jahren. Ich glaube allerdings nicht, dass es an mir liegt, denn ich bin ein echt liebevoller Hund. Zwar bin ich etwas ängstlich und unsicher, aber wenn der Zweibeiner die Hundesprache versteht, suche ich schnell den Kontakt und kann von Streicheleinheiten nicht genug bekommen.

Auf meiner Pflegestelle versteht man mich und ich fühle mich dort sehr wohl, wenn mir diese doofen Schmerzen keinen Strich durch die Rechnung machen würden. Denn nach ein paar Tagen in meiner Pflegefamilie hatte ich plötzlich dolle Schmerzen im Vorderfuß. Ich konnte nicht mehr mit meinen neuen Hundefreunden spielen und auch auf meine Pfote konnte ich nicht mehr treten. Die Schmerzen wurden so stark, dass ich sogar ganz laut jammerte und glaubt mir, ich bin eigentlich ein starker Kerl. Mein Pflegefrauchen brachte mich sofort zum Tierarzt und ließ mich röntgen. Dabei wurde festgestellt, dass ich eine Schraube im Bein habe. Ich muss mich also bereits bei einem meiner Vorbesitzer verletzt haben. Die Pfötchenretter fingen sofort mit der Recherche an, um rauszufinden, was mit mir passiert ist und wieso ich eine Schraube im Bein habe. Dabei kam raus, dass ich bei einem meiner Vorbesitzer von der Couch gesprungen bin und mir dabei einen Bruch zugezogen habe, der operiert worden musste. Dabei wurde mir diese Schraube eingesetzt, die sich jetzt wohl leider verschoben hat. Und genau das bereitet mir so dolle Schmerzen.
Klar ist auf jeden Fall, dass sich ein Spezialist mein Bein anschauen muss und ich um eine Operation wohl nicht drum rum komme. Außerdem muss ich bis dahin Schmerzmittel nehmen, um die Schmerzen aushalten zu können und wenigstens halbwegs normal gehen zu können.
Wie Ihr euch vorstellen könnt, kostet meine Behandlung eine Menge Geld, das die Pfötchenretter nicht alleine aufbringen können. Bisher belaufen sich die Kosten allein für mich schon bei sage und schreibe mindestens 300 Euro, damit sind nur meine Impfungen und das Röntgen inklusive Schmerzmittel abgedeckt. Davon abgesehen hatte ich auch noch Flöhe und nun müssen alle Hunde auf der Pflegestelle behandelt werden inklusive mir natürlich. Die Operation wird nochmal einige hundert Euro kosten. Kosten, die das Budget bei weitem überschreiten!
Deswegen bitte ich euch um Hilfe. Eure Spenden würden helfen, damit ich schnell wieder schmerzfrei leben kann und endlich meine Familie auf Lebenszeit finden kann. Dabei hilft bereits schon jeder Euro, um mir in dieser schweren Situation zu helfen.
Eure Spenden könnt ihr an folgendes Spendenkonto überweisen:

Paypal: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Oder

IBAN: DE 57577615910 399793400
BIC /Swift-Code: GENODED1BNA

Bitte helft mir und den Pfötchenrettern!

Euer Chacka

Gelesen 1099 mal Letzte Änderung am Freitag, 23 September 2016 15:18