Montag, 26 September 2016 08:20

Fly braucht dringend Unterstützung!

 

Fly braucht dringend Unterstützung!

Heute morgen an einem Platz, wo immer wieder Hunde ausgesetzt werden, erwartete unsere Tierschützer ein trauriges Bild. Fly, die sich kaum noch auf den Beinen halten konnte, suchte mit ihrer letzten Kraft im Staub der Straßen nach Nahrung und Wasser, verzweifelt und ihrer Kräfte beraubt. Man denkt, wenn man sie so sieht, sie sei bereits eine alte Hündin, doch schätzten die Tierschützer sie auf etwa 2 Jahre alt. Von ihren Besitzern einfach entledigt wandelte sie an diesem traurigen Ort, wahrscheinlich schon über Wochen, als Schatten ihrer selbst. Welch eine hübsche imposante Hündin hinter diesem traurigen Bild mal gesteckt hat, wir können es nur vermuten. Doch ihrer Augen verraten uns, dass hinter dieser jämmerlichen Gestalt eine stolze und starke Hündin steckt, die nicht aufgegeben hat!
 



Fly hatte Glück, denn noch ein paar Tage mehr und sie wäre sicherlich jämmerlich verendet. Die Tierschützer nahmen sie mit in die Unterkunft und versorgten die dehydrierte Hündin erstmal mit Wasser und Nahrung. Später befreiten sie sie von ihrem Fell, sie musste komplett geschoren werden denn sie war bis auf die Haut verfilzt und voller Ungeziefer.
Jetzt ist sie erstmal in Sicherheit und kann zur Ruhe kommen.
Doch werden jetzt erstmal wieder einige Kosten auf unsere Tierschützer zukommen, Kosten die leider kaum zu stemmen sind, denn aktuell belaufen sich die Tierarztkosten im Rückstand bereits auf 6000 Euro und die Klinik behandelt nur noch in Vorauszahlung.

Es sind vor allem die Tierarztkosten, die den Tierschützern schlaflose Nächte bereiten.


Operationen und Versorgung von kranken oder verletzten Hunden, Medikamente, aber auch Kastrationen, reißen regelmäßig große Löcher in ihre Kassen.
Dazu kommen noch Kosten für Impfungen, Mikrochips, EU-Ausweise und natürlich Futter.

Fly muss dringend dem Tierarzt vorgestellt werden um sie schnellstmöglich auf Mittelmeerkrankheiten zu testen, auch benötigt sie sobald sie wieder zu Kräften gekommen ist die überlebenswichtigen Impfungen und auch gechipt muss sie werden. Sie braucht aktuell teures Spezialfutter, muss entwurmt und entfloht werden und später steht auch die Kastration an.

Hat Fly ihre Familie gefunden oder das Glück, auf eine Pflegestelle nach Deutschland reisen zu dürfen, kommen Transportkosten auf die Tierschützer zu. Dazu gehören im weitesten Sinne auch Anschaffungskosten für Transportboxen sowie Fahrtkosten. All diese Kosten können nicht alleine durch die Schutzgebühren gedeckt werden.

Darum bitten wir euch uns im Namen von Fly zu unterstützen, damit aus dem Fliegengewicht wieder eine stolze Schönheit werden kann! Helft uns ihr einen Weg in eine sichere Zukunft zu ebnen!

Spendenkonto Pfötchenretter e.V.

IBAN: DE 57577615910 399793400
BIC /Swift-Code: GENODED1BNA

Paypal: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir danken euch! Eure Pfötchenretter

Gelesen 781 mal Letzte Änderung am Montag, 26 September 2016 08:30